Thema Energie 2017-08-04T15:48:00+00:00

Thema Energie

Rechenzentren: Erhebliches Stromsparpotenzial

Gigabit-Cities, 5G, IoT, Society 5.0: Wir beobachten eben erst die Anfänge einer technologischen Revolution, bei der das Internet restlos in die reale Welt und alle Prozesse des Alltags hinein diffundiert – und vice versa. Da [...]

Alles LeuchtED – Praxistest effiziente Beleuchtung

Bis zu 300 Kilowattstunden Strom und 85 Euro jährlich kann ein Einfamilienhaushalt einsparen, wenn er konsequent auf energieeffiziente LED-Lampen umstellt. Das zeigen die ersten Ergebnisse der bundesweiten Stromsparaktion alles LeuchtED von EcoTopTen, der Internetplattform für [...]

Energiewende: Fakten zur Braunkohle

Soll das deutsche Energiesystem künftig klimaschonend Strom und Wärme bereitstellen, kommt dem Energieträger Braunkohle eine Schlüsselrolle bei der Energiewende zu. Die Braunkohle deckte im Jahr 2016 rund 12 Prozent des deutschen Energieverbrauchs ab. Sie ist [...]

Stromfresser Heizungspumpen

Kühl-Gefrier-Kombis, 60-Watt-Glühlampen und XL-Fernseher – diese Stromfresser ziehen ordentlich Saft aus der Leitung. In vielen Einfamilienhäusern befindet sich der Stromfresser Nummer eins allerdings im Keller. Dort können veraltete Heizungspumpen bis zu 10 Prozent der gesamten [...]

Start Up Energy Transition Award: Preisträger stehen fest

Die Preisträger des „Start Up Energy Transition Award“ der Deutschen Energie-Agentur (dena) stehen fest: Sechs Startups aus Frankreich, Deutschland, Indien, Bangladesch und Nigeria wurden ausgezeichnet, weil sie mit ihren innovativen Geschäftsideen für die Energiewende und den weltweiten [...]

Photovoltaikanlagen auch für Unternehmen lohnend

Photovoltaikanlagen lohnen sich auch für Unternehmen aus Handel, Gewerbe und Industrie. Viele von ihnen nutzen bereits die Kostenvorteile, die selbst erzeugter Solarstrom bietet. In diesem Jahr rechnet sich die klimafreundliche Investition sogar noch mehr: Die [...]

Energetische Sanierung: Nichtwohngebäude im Fokus

Nichtwohngebäude rücken immer stärker in den Fokus der Sanierungsbemühungen. Sie stellen zwar nur weniger als 20 Prozent der Gebäude, sind aber für mehr als ein Drittel des Energieverbrauchs in dem Bereich verantwortlich. Bundesweit stehen vier bis fünf Millionen [...]

Mit dem Erneuerbaren-Anteil wächst der Druck auf den Netzausbau

Die Erneuerbaren Energien haben nach einer ersten Schätzung im Jahre 2016 32 Prozent des Bruttostromverbrauchs in Deutschland gedeckt. Zu diesem Ergebnis kommen das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und der Bundesverband der Energie- und [...]

Neuartige organische Solarzellen mit gesteigerter Energieausbeute

In Zusammenarbeit mit einem Team aus internationalen Wissenschaftlern konnten Photovoltaik-Forscher des Forschungszentrums Jülich neuartige organische Solarzellen entwickeln, die eine gesteigerte Energieausbeute möglich machen. Dabei kommen Materialien aus speziellen Molekülen zum Einsatz, die gleich mehrere Vorteile gegenüber den bislang verwendeten [...]

Load More Posts

Thema Energie

Das fossile Zeitalter neigt sich dem Ende entgegen, den erneuerbaren Energien gehört stattdessen die Zukunft. Anders als bei der konventionellen Energieerzeugung setzen diese nicht auf endliche Energieträger (Stichwort „Peak Oil“), sondern auf praktisch unerschöpfliche Quellen wie Sonnenenergie (Solarthermie, Photovoltaik), Windenergie, Wasserkraft und Geothermie. Die massive Abhängigkeit von energieliefernden Staaten entfällt bei der Nutzung von erneuerbaren Energien – ebenso wie die langfristigen Folgen für das Weltklima, die sich bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern durch die anfallenden CO2-Emissionen ergeben.

Die Nutzung von erneuerbaren Energien ist aber längst keine neue Erfindung. Sie wird teilweise seit Jahrhunderten praktiziert, wie die Beispiele Windkraft (Windmühlen) und Wasserkraft (Wasserräder) zeigen. Noch älter ist das Prinzip der Nutzung des energetischen Potenzials der aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnenen Biomasse (Brennstoff Holz).

Kontrovers diskutiert wird aktuell die Frage der Nutzung von Biomasse zur Erzeugung von Kraftstoffen. Diese steht direkt oder indirekt in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion und kann durch den weltweit steigenden Verbrauch von unberührten Flächen unter dem Strich sogar zu einer höheren CO2-Freisetzung (Brandrodung) führen.

In der aktuellen Diskussion um die Erforschung und den Ausbau der Nutzung von erneuerbaren Energien sind vor allen Dingen die Aspekte der bedarfsgerechten Stromerzeugung, Energiespeicherung und Versorgungssicherheit hervorzuheben. Um eines Tages sämtliche konventionellen Kraftwerke ersetzen zu können, müssen für die Gewährleistung der Grundversorgung und auch für Spitzenlasten tragfähige Lösungen gefunden werden. Zahlreiche Technologien werden hierfür erprobt bzw. kommen bereits zum Einsatz: Akkumulatoren, Pumpspeicherkraftwerke, Druckluftspeicherkraftwerke, Speicherung als Wasserstoff, Erzeugung und Speicherung von Erdgas u. v. a. m.

Neben diesen Lösungen wird es entscheidend sein, die vorhandenen und für die zentrale Stromerzeugung ausgelegten Stromnetze an die künftige dezentrale Stromerzeugung anzupassen.

Quelle: coldperfection.com