Weltweiter Wachstumsmarkt Digitale Pathologie

Der weltweite Markt für digitale Pathologie wird einer aktuellen Studie zufolge bis 2021 auf 708,9 Millionen US-Dollar wachsen – bei einer durchschnittlichen Wachstumsrate pro Jahr (CAGR) von 13,2 Prozent. Zu den wichtigsten Wachstumstreibern zählen der Analyse des Beratungs- und Marktforschungsunternehmens Frost & Sullivan zufolge neue Geschäftsmodelle und weitere FDA-Zulassungen von Whole Slide Imaging (WSI) Scannern zur Primärdiagnose. Machine Learning und KI-basierte Plattformen, die eine nützliche Auswertung großer Bilder und Folien ermöglichen, böten erhebliches Wachstumspotenzial.

Digitale Pathologie erfährt Preisdruck durch zentralisierte Labors

„Die hohen Investitionskosten in der digitalen Pathologie werden voraussichtlich durch Leasing- oder andere innovative Geschäftsmodelle gemildert,“ erklärt Frost & Sullivan Transformational Health Senior Research Analyst Saravanan Thangaraj. „Es wird mehr und mehr zentralisierte Labors mit speziellen, großen Systemen mit hoher Durchsatzleistung geben, die nützliche Ergebnisse der digitalen Pathologie auf Basis der Kosten pro Test anbieten, weshalb es zu einem Preisdruck im Markt kommen wird.“

In einem wettbewerbsintensiven Markt werden strategische Partnerschaften wichtig für das Wachstum. Thangaraj empfiehlt den Anbietern von ein oder zwei Komponenten ihres Gesamtportfolios in der digitalen Pathologie, ihre Marktpräsenz und auch ihr Produktportfolio durch kooperative Partnerschaften oder Fusionen und Übernahmen auszubauen und ein umfassenderes, robustes und wettbewerbsfähiges Angebot zu entwickeln.

Strategische Schritte für Wachstum im Weltmarkt

„Trotz deutlicher Wachstumschancen ist die Integration neuer Systeme für ganze Bilder in bestehende Laborinformationssysteme (LIS) mit großen Herausforderungen verbunden,“ so Thangaraj. „Außerdem stellen die Interoperabilität mit separater Kodierung für immunhistochemische und verwandte Systeme sowie die hohen Investitionskosten und Ausgaben bei der Hardwarebeschaffung eine beachtliche Hürde für die kurzfristige Einführung von digitalen Pathologiesystemen dar.“

Zusammenfassend gelten als wichtige strategische Schritte für Wachstum im Weltmarkt für digitale Pathologie die Entwicklung eines zentralen Wert-Angebots für Labors, die Ergänzung der Aktivitäten in der Produktentwicklung mit Partnerschaften, Fusionen und Übernahmen, die Sicherstellung der Konvergenz von Informatik in der Pathologie sowie die Entwicklung von regionalen Servicezentren, um kleine bis mittelgroße Labors zu bedienen.

Weitere Informationen:
Frost & Sullivan
www.frost.com

Bildhinweis:
Thema Digitale Pathologie als Wachstumsmarkt – Symbolbild (Quelle: Pixabay.com / Composing: TM 2.0)

23.03.2018

2018-04-12T08:47:13+00:00